Sebastian Mogilowskis Blog

Just another blog about administration, linux and other stuff

vmware

Install VMware Tools on Debian Squeeze

1. Installation der benötigten Pakete aptitude install autoconf automake binutils cpp gcc linux-headers-$(uname -r) make psmisc 2. VMware Tools einbinden mkdir /tmp/vmtools mount /dev/cdrom /tmp/vmtools 3. Tools entpacken tar -C /tmp -vfx /tmp/vmtools/VMwareTools*.tar.gz 4. Installationsscript starten cd /tmp/vmware-tools-distrib ./vmware-install.pl Bemerkung: Man kann als Alternative zu den VMware Tools auch die “open-vm-tools” installieren. aptitude install open-vm-tools […]

, , ,

VMWare Open Virtualization Format Tool

Kommodozeilentool zum importieren und exportieren von OVF Paketen. Herrunterladen Zuerst das “VMWare Open Virtualization Format Tool” hier herrunterladen: http://communities.vmware.com/community/vmtn/vsphere/automationtools/ovf Installation chmod +x VMware-ovftool-2.0.1-260188-lin.x86_64.sh ./VMware-ovftool-2.0.1-260188-lin.x86_64.sh OVF zu VMX konvertieren /opt/vmware/ovftool/ovftool /path/to/vm.ovf /path/to/vm.vmx VMX zu OVF konvertieren /opt/vmware/ovftool/ovftool /path/to/vm.vmx /path/to/vm.ovf Weitere Informationen und Beispiele OVF Tool Userguide

, , ,

How to Use VNC to access VMware Servers

Die “.vmx” Datei der virtuellen Maschine bearbeiten und folgende Zeilen anfügen: RemoteDisplay.vnc.enabled = “TRUE” RemoteDisplay.vnc.port = “5900” RemoteDisplay.vnc.password = “YOUR_PASSWORD” Bemerkung: Für jede virtuelle Maschine einen anderen Port verwenden. Links: * http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?cmd=displayKC&externalId=1246

, ,

VMware Server 2, Proxysvc SSL Handshake problems

Falls man folgende Fehlermeldung im /var/log/vmware/hostd.log findet wenn man sich zu seinem VMWare Server verbinden will: Proxysvc SSL Handshake on client connection failed: SSL Exception Öffnet man about:config im Firefox und ändert folgende Einstellung: security.enable.ssl2 from false into true In einigen Fällen muss man noch den vmware-hostd Prozess killen und den Management-Dienst neu starten: /etc/init.d/vmware-mgmt […]

, ,

VMWare Server 2 – Unable to build the vsock module

Nur ein kleiner Post, die Lösung für “Unable to build the vsock module” Fehlermeldung bei der Installation von VMWare Server 2 unter Debian oder Ubuntu: tar xvf /usr/lib/vmware/modules/source/vsock.tar cd vsock-only sed -i ‘s/^\#include //’ autoconf/*.c make cp vsock.o /lib/modules/$(uname -r)/misc ln -s vsock.o /lib/modules/$(uname -r)/misc/vsock.ko depmod -a invoke-rc.d vmware restart

, , , ,

VMWare Workstation / Player Installer 6.5.3 Hangs

Der Installer von VMWare Workstaion (und Player) hängt sich unter Ubuntu Karmic 9.10 leider auf. “Cause: the installer runs vmware-modconfig-console which produces enough output with some kernels that the python engine deadlocks is command piplining during the compile.” Man braucht 2 Konsolen: In der ersten führt man folgendes aus: sudo -i while true; do killall […]

, , , , ,

VMWare Server 2 – RuntimeFault: Database temporarily unavailable or has network problems

Beim hinzufügen weiteren Benutzer zum VMWare Server 2 (New Permission) kann es vorkommen, das der VMWare Server dies mit “The server response included one or more errors” und in den Details mit “RuntimeFault: Database temporarily unavailable or has network problems” quittiert. Um dies zu beheben muss man zuerst den VMWare Management Dienst stoppen: /etc/init.d/vmware-mgmt stop […]

,

VMWare Infrastructure Client with VMWare Server

Nachdem mich das neue Webinterface des VMWare Servers 2 langsam in den Wahnsinn treibt, da dieses Ding sehr instabil läuft, war ich auf der Suche nach einer Alternative. Dadurch, dass sich der VMWare Server und ESXi bzw ESX sehr ähneln, kann man auch den VMWare Infrastructure Client der dort zum Einsatz kommt auch mit dem […]

, , , ,

VMWare Server 1.0.5 – Ubuntu Hardy Heron 8.04

Der VMWare Server lässt sich unter Ubuntu 8.04 nicht mehr über den Paketmanager installieren. Man muss ihn deshalb manuell installieren. Dazu läd man sich zuerst den VMWare Server von der VMWare Webseite herrunter. Außerdem wird das vmware-any-any-update116 (482.8 KB) in der Version 1.1.6 benötigt, welches man in das entpackte VMWare Server Verzeichnis kopiert. Bevor man […]

, , , , , ,